Capsicum Corn Fritters with Carrots and Raw Parsley Sauce

Paprika-Cornfritters mit Karotten und Roher Petersilie-Soße

Print Friendly, PDF & Email

Bevor ich nach Neuseeland kam, hatte ich von sowas wie Cronfritters noch nie gehört. Aber das Wort allein ließ mir das Wasser im Mund zusammen laufen. Heute beschloss ich, diesem traditionellem neuseeländischen Gericht einen Versuch zu geben.

Traditionell bestehen diese Cornfritters aus Mais und Mehl (und Eiern), aber ich entschied mich, etwas Paprika, Zwiebel und Chili hinzu zu geben, um das ganze etwas aufzupeppen. Meine Cornfritters sind glutenfrei und vegan – keine Eier notwendig 😉

Ich habe sie mit gebratenen Karotten und roher Petersilie-Soße genossen – mit frischem Knoblauch und Zitronensaft pimpen sie das Immunsystem auf, was sich gut anbietet zu dieser Jahreszeit hier. Natürlich ist es auch im Sommer lecker 🙂

Vegan and Gluten-free Corn Fritter w Capsicum

Für 4 Portionen benötigst du:

Für die Fritters:
1 Dose (ca. 240g) Mais
1/2 Tasse (75g) Buchweizen, gemahlen
1/2 Tasse (75g) Vollkornreis, gemahlen
2 Esslöffel Fiber Husk
1 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Salz
1-2 Teelöffel gemahlener Paprika
1/3 Teelöffel Chili-Flocken
1/2 Zwiebel
1 kleine Paprika
1/2 Tasse Wasser
etwas Öl (ich bevorzuge Kokosnussöl)

Für die gebratenen Karotten:
2-3 Karotten
etwas Öl
Salz & Pfeffer nach Geschmack

Für die Petersilie-Soße:
1 Bund Petersilie
3/4 Tasse (110g) Cashews (in gefiltertem Wasser für mindestens 6 Stunden eingeweicht und dann abgegossen)
1/2 Tasse Wasser
1/4 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
1 Teelöffel Senf
Salz & Pfeffer nach Geschmack
1 Esslöffel frischer Zitronensaft

Zubereitung:

1. Am besten fängst du mit den Karotten an. Schneide sie in fingerlange Segmente, halbiere sie und schneide sie in feine Scheibchen.

2. Erhitze etwas Öl in einer Non-Stick Pfanne und koche die Karotten darin auf seeehr niedriger Hitze. Ab und zu mal umrühren. Wenn die Karotten gar sind, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Für die Cornfritters die trocknen Zutaten (Buchweizenmehl, Reismehl, Fiber Husk, Backpulver, Salz, Paprika-Pulver, Chili-Flocken) in einer mittelgroßen Schüssel gut vermischen.

4. Schneide die Paprika in kleine Würfelchen. Schäle und schneide die Zwiebel in feine Würfelchen.

5. Gib die Dose Mais (mit dem Wasser) zusammen mit Paprika, Zwiebel und 1/2 Tasse Wasser in die Mehlmischung. Rühre es gut durch.

6. Erhitze etwas Öl in einer Non-Stick-Pfanne und gib gehäufte Esslöffel Portionen in die Pfanne. Brate sie von beiden Seiten bis golden-braun.

7. Für die Petersilie-Soße die Cashews und 1/2 Tasse Wasser zu einer sehr feinen Creme pürieren. Dann die Petersilie hinzugeben und pürieren bis die Konsistenz deinem Geschmack entspricht.

8. Gib den Knoblauch mit der Knoblauchpresse gepresst hinzu, und auch die fein gehackte Zwiebel, Senf, Salz & Pfeffer nach Geschmack sowie den Zitronensaft (dieser verfeinert nicht nur den Geschmack sondern erhöht auch die Absorption des Eisens in der Petersilie).

Vegan and Gluten-free Corn Fritter w Capsicum

Guten Appetit! 🙂

Vegan and Gluten-free Corn Fritter w Capsicum

2 Gedanken zu „Paprika-Cornfritters mit Karotten und Roher Petersilie-Soße

  1. Tina

    Hallo Jana,
    Die Bratlinge sind wirklich lecker. Beim ersten Mal habe ich sie wie in Deinem Rezept angegeben gemacht, heute noch mal mit Möhren statt Paprika, da ich dummerweise nicht daran gedacht hatte Paprika zu kaufen. Ich denke sie würden auch mit geraspelten Zucchini oder Kohlrabi schmecken.
    Viele Grüße
    Tina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Tina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.