Curry Blumenkohl Suppe mit Mungbohnen-Sprossen

Print Friendly, PDF & Email

Ich mag ja würzige Gerichte wirklich sehr gern . Chili landet des öfteren Mal im Topf 😉 Und nun lässt sich immer mehr Blumenkohl in meinem Garten blicken. Ein guter Grund also, mal wieder neue Rezepte zu probieren! Wusstest du dass Blumenkohl eine gute Portion Omega-3 enthält? Es ist sehr wichtig, ein gute Balance zwischen Omega-3 und 6 zu halten. Ein weiterer guter Grund, dieses leckere Gemüse regelmäßig in den Speiseplan zu integrieren.

Für dieses Rezept habe ich hausgemachte Mungbohnen-Sprossen verwendet. Hier ist eine Anleitung wie du deine eigenen Sprossen ziehen kannst. Viel günstiger, frischer und ohne die olle Plastikverpackung! 🙂

Für 4 Portionen benötigst du:

1 Blumenkohl, in grobe Stücke geschitten
1 Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
etwas Öl (ich bevorzuge Kokosnussöl)
1 Teelöffel Senfsamen
1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
2 Tassen (500ml) Wasser

2 Teelöffel mildes Curry Pulver
1 Teelöffel Chili (oder weniger oder mehr oder wie du es magst 😉 )
Salz nach Geschmack
1 Dose Kokosmilch (400ml)
1 1/2 Tasse (160g) Mungbohnen-Sprossen

Zubereitung:

1. Erhitze etwas Öl in einem mittelgroßen Topf und röste die Senfsamen und Kreuzkümmelsamen bis die Senfsamen anfangen, zu platzen. Gib dann die Zwiebel hinzu und lass sie brutzeln bis sie weich und golden ist.

2. Rühre nun den Knoblauch unter und koche das Ganze unter ständigem rühren für ein paar weitere Minuten.

3. Schütte 2 Tassen Wasser in den Topf und gib den Blumenkohl hinzu. Bringe das ganze mit Deckel bedeckt zum kochen und lasse es dann auf niedriger Hitze köcheln bis der Blumenkohl einigermaßen weich ist. Rühre dabei gelegentlich um.

4. Nimm den Topf anschließend vom Herd und püriere den Blumenkohl mit einem Stabblender zu relativ feinen Stückchen.

5. Gib nun Curry Pulver, Chili Pulver, Salz und Kokosnusscreme hinzu und bringe es nochmal zum kochen.

6. Gib die Sprossen zum Schluss hinzu und rühre sie gut durch unter. Wenn du magst, kannst du das ganze nochmal zum kochen bringen oder sofort servieren.

Guten Appetit! 🙂

Bitte lass mich wissen, was du von dem Rezept hältst, ich freue mich drauf von dir zu hören! Und wenn das Rezept nachmachst, würde ich deine Kreation gern auf Pinterest, Instagram und Facebook sehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.