Vegan Gluten-free Decadent Chocolate Mocha Cake

Dekadenter Schokoladen Mokka Kuchen (Vegan, Glutenfrei, ohne Kristallzucker)

Print Friendly, PDF & Email

Wer sagt denn, dass mensch mit einer veganen und gluten-freien Lebensweise keinen vernünftigen, leckeren Kuchen essen kann? Probiere dieses dekadente Rezept aus und alle Zweifel werden in einer Woge von glücklichem Genusses fortgespült 😉

Ich habe einen ähnlichen Kuchen schon einmal probiert aber war der Meinung, dass es einem Updates bedarf. Denn ich habe mittlerweile beim in der Küche herumexperimentieren wieder einiges hinzu gelernt. Jetzt warf ich also nochmals einen Blick auf dieses Rezept.

Wieder habe ich keinen raffinierten Zucker verwendet. Außerdem verzichtet der Kuchen auf Gluten, Milchprodukte und Eier. Aber, Mensch, ist der lecker! Es ist der ultimative, dekadente Kuchen für einen besonderen Anlass!

Ich habe eine Kaffee-Creme Füllung gemacht, du kannst es aber auch mit Kakao Geschmack probieren. Oder sogar Vanille. Stelle nur sicher, dass du die Flüssigkeit entsprechend anpasst denn die Füllung sollte recht dickflüssig sein damit das ganze gut funktioniert.

Die Datteln am besten vor der Zubereitung in der jeweiligen Flüssigkeit einweichen. Damit lassen sie sich besser pürieren.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

Für eine 21cm Springform benötigst du:

Für den Teig:
1 Tasse (130g) Zuckerhirse (Sorghum), gemahlen (alternativ Teffmehl oder Reismehl)
1/2 Tasse (70g) Buchweizen, gemahlen
1/2 Tasse (50g) FAIR-TRADE Kakaopulver
2 Esslöffel Flohsamenschalen
2 Teelöffel Backpulver
1 Teeklöffel Back-Natron
1 Prise Salz

1 Tasse (140g) Datteln + 1 Tasse (250ml) Wasser
2/3 Tasse (110ml) Wasser
2 Esslöffel Olivenöl

Für die Füllung:
1 Tasse (140g) Cashews (in gefiltertem Wasser für mindestens 6 Stunden eingeweicht und dann abgetropft)
3/4 Tasse (105g) Datteln
1 gehäufter Esslöffel FAIR-TRADE Kaffeebohnen
3 Esslöffel (30g) Speisestärke
1 Prise Salz
1 1/2 Tassen extra starker FAIR-TRADE Kaffee
1-2 gehäufter Esslöffel Kokosnussöl

Für die Schokoladenglasur:
1 Tasse Datteln + 1 Tasse (250ml) Wasser
1 Tasse (100g) FAIR-TRADE Kakaopulver
2 Esslöffel Kokosöl

Zubereitung:

1. Heize den Ofen auf 180°C vor. Lege den Boden der Springform mit etwas Backpapier aus.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

2. Für den Teig alle trocknen Zutaten in einer mittelgroßen Schüssel vermischen. Das Kakaopulver, Backpulver und Back-Natron am besten durch ein Sieb geben.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

3. Püriere die Datteln zu einer feinen Creme. Je länger du sie vorher einweichst desto leichter lassen sie sich pürieren. Ich bevorzuge meinen Personal Blender für diesen Job.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

4. Schütte die Dattelcreme in die Schüssel mit den trocknen Zutaten. Gib Olivenöl und zusätzliches Wasser hinzu und mische gut durch, aber nicht zu lange. Es kann sein, dass der Teig etwas zu feucht erscheint, das Zuckerhirsemehl saugt aber viel Flüssigkeit auf. Verteile den Teig gleichmäßig in der Springform.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

5. Backe das ganze für ca. 20 Minuten mit einem losen aufgelegten Stück Aluminiumfolie oder Backpapier und dann weitere 10 Minuten ohne die Abdeckung (abhängig vom Ofen, Nadeltest machen!). Lass den Kuchen etwas ruhen bevor du ihn aus dem Ofen nimmst.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

6. Nimm den Kuchen aus der Springform und lass ihn auf einem Kuchengitter gut abkühlen. Bewahre das Backpapier für die nächsten Schritte auf.

7. Für die Füllung alle Zutaten bis auf die Speisestärke zu einer feinen Creme pürieren. Schütte den Großteil der Creme in einen mittelgroßen Topf und bringe es unter ständigem rühren vorsichtig zum kochen.

8. Gib die Speisestärke zu der verbliebenen Kaffe-Creme und mische es gut durch. Wenn die Creme anfängt zu kochen, nimm den Topf vom Herd und gib die Stärke-Creme-Mischung hinzu.

9. Bringe es unter ständigem rühren erneut zum kochen. Lass es ca. 2 Minuten kochen und nimm den Topf dann vom Herd.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

10. Gib anschließend das Kokosnussöl hinzu. Die nächsten Schritte sind besser getan wenn der Kuchen schon fast vollständig abgekühlt ist.

11. Fülle ein Becken mit etwas Wasser und stelle den Topf mit der Kaffeecreme hinein. Rühre das ganze alle 30 Sekunden bis 1 Minute durch bis das ganze nur noch lauwarm ist. Wenn du zu lange nicht umrührst, bilden sich Klümpchen.

12. Nimm dann den Kuchen und schneide ihn in zwei Hälften. Ich verwende ein Brotmesser, was ganz gut funktioniert.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

13. Lege das Backpapier wieder in den Springform und verschließe die Springform. Lege den unteren Teil des Kuchens hinein.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

14. Verteile dann die Kaffeecreme darauf und verstreiche sie bis zum Rand. Lege die obere Hälfte des Kuchen vorsichtig oben drauf und presse es leicht in die Creme.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

15. Stelle den Kuchen in der Kühlschrabnk während du die Schokoladenglasur herstellst.

16. Für die Schokoladenglasur alle Zutaten zu einer feinen Creme pürieren. Nimm den Kuchen wieder aus dem Kühlschrank, entferne die Springform, lass den Kuchen aber auf dem Backpapier.

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

17. Ich fange gern damit an, die Seiten des Kuchens mit der Glasur zu verstreichen und dann Rest. Dann noch etwas Deko drauf streuen, dieses Mal verwendete ich gehackte Pistazien und Kokosraspel, sowie ein paar Rosenblüten oben drauf. Der Fantasie sind dabei natürlich keine Grenzen gesetzt!

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

Am besten noch etwas im Kühlschrank ruhen lassen, bevor du den Kuchen servierst. Guten Appetit! 🙂

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

Vegan and Gluten-free Chocolate Mocha Coffee Cake

Dieser Beitrag enthält Partner Links zu Amazon für Datteln und Personal Blender. Beim Einkauf über diese Links unterstützt du meinen Blog. Dankeschön 🙂

10 Gedanken zu „Dekadenter Schokoladen Mokka Kuchen (Vegan, Glutenfrei, ohne Kristallzucker)

  1. Regina

    Liebe Jana, vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Alle waren begeistert! Ich habe zusätzlich noch eine Lage Blaubeerfüllung ergänzt und es war sehr lecker. Sogar für die ganzen nicht Allergiker :-). Leider gibt es in Deutschland keine Zuckerhirse, ich hab den Teig also mit Braunhirse und Mandeln (halb halb für die Zuckerhirse) gemacht. Mein Bruder war sehr glücklich endlich wieder einen guten Kuchen zu essen, was er aufgrund seiner ganzen Allergien leider schon länger nicht mehr konnte.
    Ich freue mich schon die anderen Rezepte auszuprobieren.
    Viele Grüße in das schöne Neu Seeland
    Regina

    Antworten
  2. Braun Astrid

    Hallo liebe Jana

    Bin immer total begeistert von deinen tollen Rezepten insbesondere weil sie noch glutenfrei sind ?
    Aber ich hab hier eine Frage an dich und zwar was ist zuckerhirse ich finde keine in ganz Luxemburg
    Was kann ich anstelle von zuckerhirse nehmen, ist dass vielleicht Teffmehl ?
    Ich möchte gerne den Kuchen machen
    Ich würde mich sehr auf eine Antwort von dir freuen
    Liebe Grüsse
    Astrid

    Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Astrid!
      Vielen lieben Dank für dein Feedback! 🙂
      Ja, Zuckerhirse (oder auch Sorghum genannt) scheint es in Europa kaum zu geben. Ich denke eine Mischung aus Teff und Hirsemehl oder nur Teff sollte eine gute Alternative sein. Ich wünsche gutes gelingen! 🙂
      Viele liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
  3. Lilian

    Liebe Jana,
    erstmal: super coole Rezepte, bin schon scharf drauf welche auszuprobieren! 😉
    Ich würde diesen Kuchen gerne als Geburtstagsgeschenk backen, die Person verträgt allerdings Fruchtzucker nicht. Kann man die Datteln in deinen Rezepten oder auch speziell diesem Rezept auch durch Rohrzucker ersetzen? 🙂
    Liebe Grüße,
    Lilian

    Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo Lilian,
      vielen lieben Dank für dein Kommentar! 🙂
      Also generell sind die Datteln schon ein wichtiger Bestandteil von dem Rezept. Ich habe einen Kuchen hier, der ohne Datteln in der Füllung auskommt https://theveganmonster.com/vanilla-raspberry-cake-vegan-gluten-free/. Mit viel weniger Wasser und einem Bindemittel wie Flohsamenschalen oder Leinsamen oder Guar Gum sollte es gehen. Du benötigst aber unbedingt einen Hochleistungsmixer.
      Für den Boden würde ich zusätzlich etwas (1 Esslöffel) gemahlende Leinsamen mit hinzugeben damit die Masse etwas klebriger wird.
      Ich wünsche gutes Gelingen! Lass mich bitte wissen ob es geklappt hat 🙂
      Viele liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
  4. Christiane

    „Püriere die Datteln zu einer feinen Creme. Je länger du sie vorher einweichst desto leichter lassen sie sich pürieren. Ich bevorzuge meinen Personal Blender für diesen Job.“

    Wie finde ich diesen Personal Blender wenn ich einen kaufen möchte?
    Habe eine Vitamix aber aber für kleine Portionen leider total ungeeignet, weil der ins leere mixt bei wenig Füllung. Deswegen suche ich einen kleinen wie oben im Bild.
    Danke dir für Info im Voraus 🙂

    Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Christiane,
      vielen lieben Dank für dein Kommentar.
      Ja, genau das Problem hatte ich mit meinem Hochleistunsgmixer auch. Es gibt ja mittlerweile einige Mini-Mixer auf dem Markt. Die Nutri-Bullets zum Beispiel sind mir aber auch noch ein bisschen zu groß.
      Mein Favourit ist immer noch der Personal Blender. Hier kannst du ihn sehen: http://amzn.to/2xtnKCu
      Viele liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.