Zimtsterne (Vegan, Glutenfrei)

Print Friendly, PDF & Email

Letztes Wochenende habe ich wieder Weihnachtsplätzchen gebacken. Und diese Plätzchen hier waren schon einer Weile auf der Wunschliste. Und als sie dann im Ofen waren, konnte ich es garnicht glauben, was für einen herrlich leckeren Duft sie im Haus verströmten. Das nenne ich Weihnachtsgefühl! Wie konnte ich es nur vergessen?

Wie der Name schon sagt, spielt Zimt die Hauptrolle in diesen vegan und glutenfreien Zimtsternen. Es gibt dem ganzen einen wunderschönen Geschmack.

Ich habe Haselnüsse für den Teig verwendet, du kannst aber auch Mandeln oder andere Nüsse verwenden.

Für ca. 50 Plätzchen benötigst du:

2 Tassen (290g) Haselnüsse
1/2 Tasse (90g) Kokosblütenzucker
3 Esslöffel Flohsamenschalen
2 Teelöffel Zimt
1/2 Teelöffel Backpulver
1-2 Prisen Salz

1/4 Tasse Wasser

Für die Glasur:
1/4 Tasse (60g) Kokosmus
15g Kakaobutter

Zubereitung:

1. Heize den Ofen auf 180°C (Ober-/ Unterhitze) vor und lege das Backblech mit Backpapier aus.

2. Mahle die Haselnüsse zu feinen Krümeln und gib sie in eine mittelgroße Schüssel. Schütte die verbliebenen trocknen Zutaten hinzu und rühre es gut durch.

3. Gib das Wasser in die Schüssel und verrühre das ganze bis es sich gut vermischt hat. Gib den Teig auf ein großes Stück Backpapier, lege ein weiteres Stück Backpapier oben drauf und rolle den Teig auf einen halben Centimeter Dicke aus.

4. Mit der Plätzchenform die Sterne ausstechen und auf dem Backblech verteilen. Knete den übrig gebliebenen Teig zu einer Kugel, gib sie auf das Stück Backpapier, belege es mit dem weiteren Stück Backpapier und rolle ihn erneut aus, um weitere Plätzchen auszustechen. Wiederhole das ganze bis der Teig aufgebraucht ist.

5. Stelle das Blech in den Ofen und backe es ca. 8 bis 10 Minuten. Lasse die Plätzchen gut abkühlen bevor du die Glasur aufträgst.

6. Für die Glasur alle Zutaten in einem kleinen Gefäß im warmen Wasserbad schmelzen lassen. Lasse es anschließend etwas abkühlen bis es wieder etwas dickflüssiger wird. Verteile mit Hilfe eines Teelöffels einen kleinen Tropfen in der Mitte des Sternes und ziehe die Glasur in die Ecken.

7. Lasse das ganze gut abkühlen bis sich die Glasur gesetzt hat und bewahre die fertigen Plätzchen in einem luftdicht verschlossenem Gefäß an einem kühlen und trocknen Ort auf. Die Glasur wird bei Raumtemperatur etwas weich.

Guten Appetit! 🙂

Dieser Beitrag enthält Amazon Partnerlinks für Kokosmus. Mit dem Einkauf über diese Links bekomme ich eine kleine Komission. Damit unterstützt du meinen Blog. Dankeschön 🙂

18 Gedanken zu „Zimtsterne (Vegan, Glutenfrei)

  1. Franny

    Die Plätzchen sind echt lecker, aber besteht die Glasur echt nur aus Kokosmus und Kakaobutter? Bei mir trocknet die Glasur nämlich 1. seehr langsam und 2. klar anstatt weiß. Und sie ist relativ geschmacklos bis auf den Geschmack von Kokosöl Also Fett. Nicht sonderlich appetitlich wie ich finde. Muss ich vlt Puderzucker dazugeben?

    Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Franny,
      vielen Dank für dein Kommentar und das Feedback!
      Ich fand die Glasur bisher geschmacklich ganz lecker. Vielleicht hat sich dein Kokosfett etwas aufgeteilt in Fett und Kokos und du hast dann eher das Öl erwischt?
      Wenn du das Ganze in den Kühlschrank tust, sollte es jedenfalls schneller fest werden. Generell wird die Glasur bei Raumtemperatur eher weich.
      Puderzucker geht sicher auch, den wollte ich nur vermeiden. Alternativ vielleicht etwas veganes Milchpulver? Aber ich weiß nicht wie gut das in Deutschland erhältlich ist.
      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
  2. Pingback: Vegan gluten-free cinnamon stars cookies without egg - Appetizers

  3. Pingback: Vegan gluten-free cinnamon stars cookies without egg - Top Desserts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.