Würzige Kartoffelspalten mit Cashewoli

Print Friendly, PDF & Email

Ich liebe Kartoffeln. Und Chili. Und Knoblauch. Warum also nicht diese drei leckeren Zutaten in einer einfach zubereiteten Mahlzeit kombinieren? Dazu noch eine, die dir den Tag ordentlich würzt?

Auf dem Wochenendmarkt gibt es diesen Bio-Bauern, der super leckere Agriakartoffeln anbietet. Nun habe ich jene für diese leckeren Kartoffelspalten verwendet und wurde nicht enttäuscht!

Die Cashewoli ist inspiriert durch Aioli, aber ohne Milchprodukte oder Eier. Und ich verspreche dir, du wirst es nicht einmal vermissen 🙂 Ich finde Knoblauch ja echt lecker und esse ihn so ziemlich jeden Tag. Wenn du aber nicht so sehr davon begeistert bist, empfehle ich, die in der Zutatenliste angebene Menge zu reduzieren.

Für zwei Portionen benötigst du:

Für die Kartoffelspalten:
800 g Kartoffeln (vorzugsweise Agria)
etwas Bratöl (oder komplett ohne Öl falls gewünscht)
1 Teelöffel Chili Pulver
Salz nach Geschmack (ich verwende 2 Prisen)

For the Cashewoli:
1/2 Tasse (70g) Cashews (in gefiltertem Wasser für mindestens 6 Stunden eingeweicht und dann abgetropft))
1/4 Tasse Wasser
2-3 Knoblauchzehen (oder weniger)
1 Teelöffel Senf
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

1. Heize den Ofen auf 190°C vor. Schäle und wasche die Kartoffeln. Schneide sie dann in Spalten.

2. Lege ein Backblech mit Backpapier aus und lege die Kartoffelspalten darauf. Mische das Öl mit dem Chilipulver in einem kleinen Gefäß. Pinsel das Öl über die Kartoffelspalten. Gib das Backblech in den Ofen und backe das ganze für ca. 20 Minuten.

3. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse in eine kleine Schüssel pressen.

4. Püriere die Cashews mit 1/4 Tasse Wasser zu einer feinen Creme und gib diese in die Schüssel. Gib Senf hinzu und würze mit Salz und Pfeffer ab. Wenn vorhanden, gebe ich auch gern etwas geschnittenen Schnittlauch hinzu.

5. Nach ca. 20 Minuten das Blech aus dem Ofen nehmen und das verbliebene Öl überpinseln. Dann nochmal für ca. 10 Minuten backen bis knusprig golden. Streue das Salz sofort über wenn du das Blech aus dem Ofen genommen hast.

Guten Appetit! 🙂

Bitte lass mich wissen, was du von dem Rezept hältst, ich freue mich drauf von dir zu hören! Und wenn das Rezept nachmachst, würde ich deine Kreation gern auf Pinterest, Instagram und Facebook sehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.