Mushroom Burger Patties (Vegan, Gluten-free)

Champignon Oliven Bratlinge (Vegan, Glutenfrei)

Print Friendly, PDF & Email

Ich hatte schon eine ganze Weile über ein neues Bratling Rezept nachgedacht. Und jetzt wo ich damit anfing, selbst Sprossen zu züchten, hatte ich einen guten Grund, endlich damit zu beginnen. Denn Sprossen sind soooo lecker mit Bratlingen, genau wie all die anderen rohen Gemüsebeilagen. 🙂

Neben Pilzen habe ich Soja Granulat und Oliven verwendet. Die Oliven erzeugen einen sehr leckeren Geschmack. Nächstes Mal werde ich die Pilze noch etwas feiner schneiden damit die Bratlinge ihre Form noch etwas besser halten.

Vegan Gluten-free Mushroom Burger Patties

Für 4 Bratlinge benötigst du:

300g Champignons, in Scheibchen geschnitten
1/2 Zwiebel, fein gehackt
1 Teelöffel Gemüsebrühe
1/2 Tasse heißes Wasser
1/2 Tasse (40g) Soja Granulat
1 Esslöffel Öl
1 gehäufter Esslöffel Reismehl
5 Oliven (oder mehr), fein gehackt
1/2 Teelöffel frisch gemahlener Peffer
1 Prise Salz
1 Prise Chilli Pulver

Zubereitung:

1. Mische das heiße Wasser mit der Gemüsebrühe in einer kleinen Schüssel. Gib das Sojagranulat dazu und rühre es durch, bis es sich mit der Flüssigkeit vollgesogen hat. Stelle es bei Seite.

2. Erhitze das Olivenöl in einer mittelgroßen Pfanne und koche die Pilze und Zwiebeln darin bis sie weich werden.

3. Nimm die Pfanne vom Herd und streue das Reismehl über. Rühre es anschließend gut durch. Gib das Sojagranulat, Oliven und die Gewürze hinzu und mische es gut durch. Lass es etwas abkühlen.

4. Forme 4 Bratlinge mit kalten Händen. Falls die Masse zu klebrig ist, hilft es, die Hände vorher in kaltes Wasser eintauchen.

5. Brate die Bratlinge mit etwas Öl von beiden Seiten bis sie gold braun sind. Genieße es mit einer LADUNG frischer und roher Gemüsebeilagen, wie zum Beispiel geraspelte Möhre, geraspelte Rote Beete, rote Zwiebel Scheiben, Salat, Tomatenscheiben, Sprossen etc. 🙂

Guten Appetit! 🙂

4 Gedanken zu „Champignon Oliven Bratlinge (Vegan, Glutenfrei)

    1. The Vegan Monster Beitragsautor

      Hallo liebe Sandra,
      vielen Dank für dein Kommentar und die lieben Worte. Das freut mich riesig! 🙂
      Ja, ich denke schon, dass du auch Buchweizen nehmen könntest. Das habe ich auch schon mit dem Rote Beete Bratling erfolgreich hinbekommen. Ich würde sie etwas zerstampfen und evtl. extwas mehr Flohsamenschalen oder Reismehl zum Binden verwenden.
      Ich wünsche schonmal gutes Gelingen guten Appetit! 🙂
      Viele liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Steffi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.