Vegan Gluten-free Dairy-free Egg-free Refined Sugar Free Raw No Bake Chocolate Vanilla Raspberry Cake Recipe

Nix Backen Schokoladen Vanilla Himbeer Kuchen (Vegan, Glutenfrei)

Print Friendly, PDF & Email

Falls du meinem Blog ein Weilchen folgst, hast du bestimmt schon gemerkt, dass ich so eine Art Himbeermädchen bin…. 😉 Es gibt eine ganze Menge Rezepte hier, die Himbeeren enthalten. Irgendwie kann ich nicht anders, denn sie sind einfach solch eine leckere Zutat und ermöglichen viele leckere Geschmackskombinationen.

Dieses mal möchte ich einen Klassiker teilen. Ich habe diesen Kuchen nämlich schon seit Jahren im Repertoire und es ist Zeit, dieses leckere Rezept mit euch zu teilen 🙂

Die drei Geschmacksorten Schokolade, Vanille und Himbeer passen sehr gut zusammen in diesem Kuchen Rezept. Es erinnert mich ein bisschen an neapoletanische Eiscreme (ist das überhaupt richtig geschrieben?!), aber es schmeckt viel besser, he he. Und nebenbei ist das ganze mal wieder vegan und glutenfrei, wie immer 🙂

Für eine 18cm Springform benötigst du:

Für den Boden:
1 1/2 Tassen (200g) Haselnüsse (oder andere Nüsse), weiche sie in gefiltertetem Wasser für mindestens 8 Stunden ein und tropfe sie ab
3/4 Tasse (100g) Datteln, entsteint und gehackt
1/4 Tasse (25g) FAIR-TRADE Kakaopulver
1 Esslöffel Wasser

Für die Vanilleschicht:
1 1/2 Tassen (210g) Cashews, weiche sie in gefiltertetem Wasser für mindestens 4 Stunden ein und tropfe sie ab
3/4 Tasse (100g) Datteln, entsteint
1/2 bis 2/3 Tasse Wasser (fange mit weniger an und gib mehr hinzu falls notwendig)
1 1/2 Esslöffel Kokosöl
1 Teelöffel Vanille Extrakt oderdas Mark einer Vanilleschote

Für die Himbeerschicht:
1 1/2 Tassen (210g) Cashews, weiche sie in gefiltertetem Wasser für mindestens 4 Stunden ein und tropfe sie ab
2 Tassen (ca. 250g) Himbeeren (falls gefroren, lass sie erst auftauen)
1/2 Tasse (70g) Datteln, entsteint
1/4 Tasse Wasser (falls nötig)
1 1/2 Esslöffel Kokosöl

Zubereitung:

1. Für den Boden die Haselnüsse im Mixer oder Küchenmaschine zu Krümeln mahlen und in eine mittelgroße Schüssel geben. Mixe die Datteln zu Krümeln und gib sie mit in die Schüssel.

2. Gib Kakao und Wasser hinzu und rühre es gut durch.

Vegan Glutenfrei Nix Backen Rohköstlicher Schokoladen Vanille Himbeer Kuchen Torte Rezept

3. Lege die Springform mit Backpapier aus. Gib den Teig für den Boden in die Form, verteile es gleichmäßig und drücke es fest mit den Händen.

Vegan Glutenfrei Nix Backen Rohköstlicher Schokoladen Vanille Himbeer Kuchen Torte Rezept

4. Für die Vanilleschicht alle Zutaten im Hochleistungsmixer zu einer feinen Creme pürieren. Ich finde es hilfreich zuerst nur ein paar mal die ‚Pulse‘ Funktion zu verwenden bis die Masse sich in Bewegung setzt. Fange mit 1/2 Tasse Wasser an und gib mehr hinzu falls notwendig.

Vegan Glutenfrei Nix Backen Rohköstlicher Schokoladen Vanille Himbeer Kuchen Torte Rezept

5. Wenn das ganze schön cremig ist, nimm zwei Teelöffel davon zur Seite und gib den Rest in die Kuchenform. Verteile die Masse gleichmäßig. Stelle sie in den Gefrierschrank während du die Himbeerschicht zubereitest.

6. Für die Himbeerschicht zuerst die Himbeeren mit den Datteln pürieren. Gib anschließend Cashews und Kokosöl hinzu und verwende die ‚Pulse‘ Funktion ein paar Mal bis sich das ganze in Bewegung setzt. Falls nötig, gib etwas Wasser (1/4 Tasse) hinzu.

7. Nimm die Kuchenform aus dem Gefrierschrank und schütte die Himbeercreme hinein. Verteile sie gleichmäßig. Nimm dann die verbliebenen 2 Teelöffel Vanillecreme und rühre ein kleines bisschen Wasser hinzu bis es gerade flüssig genug ist, um es in kreisenden Bewegungen über den Kuchen tröpfeln zu können. Gib Deko deiner Wahl hinzu (ich verwendete getrocknete Himbeeren).

Vegan Glutenfrei Nix Backen Rohköstlicher Schokoladen Vanille Himbeer Kuchen Torte Rezept

8. Stelle den Kuchen in den Gefrierschrank bis sich das ganze gesetzt hat (ca. 6 Stunden). Schneide die Stücken wenn der Kuchen gerade weich genug ist. Auf diese Weise ergeben sich schöne, glatte Schnitte.

Guten Appetit! 🙂

Bitte lass mich wissen, was du von dem Rezept hältst, ich freue mich drauf von dir zu hören! 🙂

Dieser Beitrag enthält Amazon Partnerlinks für Datteln, Vanille Extrakt und getrocknete Himbeeren. Mit dem Einkauf über diese Links unterstützt du meinen Blog. Dankeschön 🙂

Vegan Glutenfrei Nix Backen Rohköstlicher Schokoladen Vanille Himbeer Kuchen Torte Rezept

63 Gedanken zu „Nix Backen Schokoladen Vanilla Himbeer Kuchen (Vegan, Glutenfrei)

  1. Nina

    Wow…was eine Torte, hab gestern erst einem Rohveganen Käsekuchen gemacht nach deinem Rezept….bin gepannt wie er gleich ankommt..aber denn hier den machen ich auf jeden Fall auch mal….der sieht schon so köstlich aus, das man ihn fast nicht teilen will…ich nutze ihn als Überzeugungswaffe, das Vegan megalecker ist, alle werden überrascht sein…

    Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Martina,
      Für das allerbeste Ergebnis empfehle ich, den Kuchen zuerst für 1-2 Stunden aufweichen zu lassen. Das kommt auf die Raumtemperatur an. Jedenfalls so lange warten, bis er sich relativ einfach schneiden lässt. Und dann würde ich ihn bis zum servieren im Kühlschrank aufbewahren, wo er mindestens 4 Stunden benötigt, um weiter aufzutauen. Das hängt natürlich auch davon ab, wie lange er vorher im Tiefkühlschrank war. Wenn ich meinen Kuchen für ’ne Woche in der Tiefkühltruhe habe, wird der so richtig hart wie Stein und braucht um einiges länger als wenn er nur für 6-8 Stünden im Gefrierfach war. Ich hoffe, das hilft weiter! 🙂
      Ich wünsche gutes gelingen! 🙂
      Viele liebe Grüße,
      Jana

      Antworten
        1. vgmonster Beitragsautor

          Hallo liebe Antonia,
          jetzt war ich leider viel zu lange offline und habe dein Kommentar erst jetzt gesehen. Sorry, jetzt ist es bestimmt zu spät! 🙁
          Also ich würde ihn ca. 20 Stunden vor dem Servieren rausnehmen. Dann für ein bis zwei Stunden antauen, Stücke schneiden und dann im Kühlschrank, abgedeckt, bis zum Servieren aufbewahren.
          Viele liebe Grüße
          Jana 🙂

          Antworten
  2. Beate

    Liebe Jana,
    ich habe ihn gemacht – und, was soll ich sagen: Superlecker und alle waren begeistert. Sogar diejenigen die ich erst nach dem Genuss über die Zutaten aufgeklärt hatte. Alle haben gedacht das ist eine Torte mit Milchcreme irgendwie…. aber ohne Eier, ohne Mehl, ohne Zucker, ohne Milchprodukte – wollte beinahe keiner glauben.
    Also, der Kuchen ist leicht herzustellen (vorausgesetzt man hat einen guten Mixer – ich verwende einen Thermomix von Vorwerk) und weicht die Cashews und Nüsse ein. Ich hatte übrigens Mandeln statt Nüssen genommen für den Boden – das war superlecker und klappte auch prima. Das tolle ist, Du kannst ihn machen und einfrieren – also ohne Stress Geburtsagskuchen fertig gehabt 🙂 Danke für dieses und alle anderen Rezepte! Eine Frage habe ich aber noch: für wieviele Menschen machst Du eigentlich immer diese tollen Sachen? Die kannst Du doch unmöglich alle alleine essen – ich war nach zwei Stücken von diesem Kuchen für Stunden satt! Oder hast Du ein Lokal dort wo Du lebst? 🙂
    Liebe Grüße einstweilen aus dem Rheinland, in dem so ganz langsam der Frühling ankommt,
    Beate

    Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Beate,
      das freut mich ganz doll, dass es so gut geklappt hat und so gut angekommen ist! Vielen Dank für’s mitteilen! 🙂
      Ja, also wenn wir den Kuchen nicht mit Gästen teilen, bewahren wir ihn im Gefrierschrank auf und essen ab und zu mal ein Stück. Denn er ist durchaus sehr füllend, da stimme ich dir zu. Ich schaffe meistens gerade mal ein Stück 🙂
      Viele liebe Grüße
      Jana

      Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo!
      Um es auf ungefaehr die gleiche Hoehe zu bringen, wuerde ich das wahrscheinlich schon verdoppeln. Oder wenigstens halb soviel dazugeben, dann wird es nur nicht so hoch, was ja nicht unbedingt schlimm ist. Bei einer 26er Form sind es ja eh schon recht grosse Stuecke. Ich wuensche gutes gelingen! 🙂
      Liebe Gruesse
      Jana 🙂

      Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Katharina,
      vielen Dank für dein Kommentar. Ich finde, dass die Datteln sich kaum heraus schmecken lassen. Wenn du sie aber nicht magst, fallen siedir aber vielleicht trotzdem auf. Rosinen könnten eine Alternative sein. Auf jeden Fall sollten es getrocknete Früchte sein, da sie wichtig für die Textur des Kuchens sind (zB saugen sie Flüssigkeit auf und ermöglichen ein höheres Volumen, und nebenbei machen sie das ganze cremiger). Aprikosen könnten auch funktionieren.
      Den Boden kannst du auch ohne getrocknete Früchte machen, vom Geschmack her wird der dann halt eher wie dunkle Schokolade.
      Ich hoffe das hilft weiter 🙂
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
  3. Karin

    Seit etwas über 30 Jahre lebe ich vegetarisch. Seit einigen Jahren esse ich auch oft vegan.
    Aber ich kann nicht auf Quark, Buttermilch, Joghurt und Käse, Dickmilch und Honig verzichten. Das mag ich viel zu gerne. Zudem habe ich beginnenden Knochenschwund.

    Die Torten sind schon toll. Liest sich zumindest so. Aber mit welchem Mixer/Küchenmaschine bekomme ich die Nüsse klein? Ich hab nur einen Mixstab, damit gehts wohl nicht.

    Liebe Grüße
    Karin

    Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Karin,
      vielen Dank für dein Kommentar! 🙂
      Zum Thema Knochendichte habe ich erst kürzlich diesen interessanten Artiekl hier gelesen: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/starke-knochen-ia.html
      Für die Zubereitung der Torten (und aller möglichen anderen Kreationen) verwende ich einen Hochleistungs-Mixer. Ich habe dazu auch eine Rezension geschrieben: https://theveganmonster.com/de/review-froothie-optimum-9400-high-speed-blender/
      Ich hoffe das hilft dir weiter.
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Alina,
      hier sind ein paar Rezepte die ohne Nüsse auskommen:
      https://theveganmonster.com/de/no-bake-chocolate-cake-vegan-gluten-free-nut-free-soy-free/
      https://theveganmonster.com/de/nut-free-raw-lemon-raspberry-cake-vegan-gluten-free-oil-free/
      https://theveganmonster.com/de/no-bake-lemon-tart-vegan-gluten-free-nut-free-recipe/
      https://theveganmonster.com/de/no-bake-raspberry-chocolate-cake-vegan-gluten-free-nut-free-soy-free/
      Die Textur ist etwas anders und sie sollten nicht allzu lange ungekühlt gelagert werden. Aber lecker sind sie allemal 🙂
      Ich hoffe das hilft weiter.
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Hannah,
      vielen lieben Dank für dein Kommentar! 🙂 Ich kann dir leider nicht sagen, ob es mit einem Pürierstab funktionieren würde. Länger einweichen wird leider auch keinen großen Unterschied machen. Die Datteln aber auf jeden Fall lange einweichen lassen bis sie richtig schön weich sind. Die Füllung könnte eventuell gehen (mit notfalls etwas mehr Wasser), aber für den Boden wäre es vielleicht besser, die Nüsse und Datteln zu fein hacken. Bei Pürierstäben verstopft solch eine Mischung meistens nur den Mixer.
      Und die Textur wird bestimmt nicht die gleiche. Und ich weiß auch nicht, ob der Mixer das mit macht… Ich hoffe das hilft weiter. Ich wünsche gutes gelingen, solltest du es wagen…
      Viele liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Veronika,
      Also im Gefrierschrank geht es auf jeden Fall viel besser. Zudem wird die Torte nicht sehr fest wenn sie nur im Kühlschrank gelagert wird. Das ist dann nicht so gut für’s Stücke schneiden. Einen Versuch wäre es wert. Ich würde aber empfehlen, eine größere Sprinform zu verwenden. Damit ist die Masse dann nicht so hoch und sollte schneller fest werden und leichter zu schneiden zu sein. Es bedarf dann bestimmt auch um einiges länger zum setzen, also mindestens 8 Stunden wenn nicht noch länger. Falls du etwas Kakaobutter zu Hand hast, würde ich davon etwas mit reingeben, denn dann wird die Füllung etwas fester.
      Ich hoffe das hilft weiter und wünsche dir gutes gelingen 🙂
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
  4. Christina

    Funktioniert das Rezept eventuell auch mit fertig gekauften Cashewmus? Beim Mandelmus Versuch ist mir mein eigentlich sehr guter Mixer letztens beinah durchgeschmort, ganz zu schweigen davon dass das Mandelmus nix geworden ist.
    Falls du es also schon einmal mit fertigem Mus ausprobiert hast wäre ich dankbar für eine Mengenangabe.
    Danke und viele Grüße Christina

    Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Christine,
      Vielen Dank für dein Kommentar. Leider denke ich nicht, dass es mit Cashewmus funktioniert. Für dieses Rezept eignet wirklich nur ein Hochleistungsmixer am besten.
      Hier ist ein Kuchen, der eventuell klappen könnte: https://theveganmonster.com/de/no-bake-lemon-tart-vegan-gluten-free-nut-free-recipe/
      Bitte beachte, dass du die Datteln aber für mehrere Stunden in der Flüssgkeit einweichen solltest bevor du es mixt.
      Ich hoffe das hilft weiter.
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
  5. Jette

    Hey,
    Ich habe den Kuchen ausprobiert, und der wird dann morgen zum Weihnachtsfest serviert!
    Ich bin gerade fertig geworden und jetzt kommt der in den Gefrierschrank. Ich bin absolut begeistert über das Ergebnis, da ich mit meinen nicht vorhandenen Backkünsten nicht gedacht hätte, dass ich das hinbekomme! 😀 Außerdem schmecken die Schichten total lecker! Bei der Himbeerschicht musste ich mich echt beherrschen nicht die Schüssel leer zu essen und noch etwas für den Kuchen übrig zu lassen. ^^

    Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Susi,
      vielen Dank für dein Kommentar! Ja, die gemahlenen Haselnüsse sollten auch gehen. Evtl. musst du dann ein kleines bisschen mehr Wasser hinzugeben (am besten erst einmal nur einen Esslöffel unterrühren und sehen ob es genug ist), es sollte ein recht fester, knetbarer Teig entstehen.
      Ich wünsche dir gutes Gelingen!
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo Neele,
      jetzt siehst du meine Antwort bestimmt viiiiiel zu spät, sorry! Ich hoffe, es hat trotzdem geklappt!
      Ja, ich würde den Kuchen vormittags rausholen. Antaunen lassen, Stücke schneiden und dann bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren 🙂
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Neele,
      am wichtigsten ist es, dass die Nüsse für den Boden eingeweicht sind, da sie dann die perfekte Menge Flüssigkeit enthalten, so dass der Teig schün zusammenklebt und nicht zu trocken ist.
      Die Nüsse für die Füllung müssen nicht unbedingt eingeweicht werden. Aber sie lassen sich dann leichter cremig mixen. Und ohne das Einweichen benötigst du dann evtl. etwas mehr Flüssigkeit.
      Ich hoffe das hilft weiter.
      Viele liebe Grße
      Jana 🙂

      Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Lilly,
      also einen Hochleistungsmixer empfehle ich schon sehr. Die einzige Alternative wäre ein kraftvoller Mini-Mixer (Bullet-Mixer). Wobei diese auch an ihre Grenzen kommen und du es dann wahrscheinlich in mehreren Gängen mixen musst, da diese Mixer kein so großes Füllvermögen haben. Ich habe meine ersten rohköstliche Kuchen tatsächlich mit dieser Variante zubereitet, aber es war ganz schön aufwendig und hat den Mixer ganz schön strapaziert…
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten
  6. Melanie

    Halli Hallo! Kannst Du mir eine Alternative zu Datteln oder getrockneten Früchten? Ich habe in diesem Bereich eine Unverträglichkeit. Oder könnte man für den Boden auch die Nüsse mit geschmolzener Schokolade mischen um die Festigkeit zu erreichen? Bei der Creme fehlt mit dann natürlich auch eine Alternative. Vielleicht mit Reissirup? Der geht bei mir.

    Vielen Dank

    Antworten
    1. vgmonster Beitragsautor

      Hallo liebe Melanie,
      Entschuldige bitte diese super späte Antwort. Ich musste leider eine längere Pause vom Blog machen und kann erst jetzt antworten.
      Ja, geschmolzene Schokolade im Boden hört sich sehr gut an!
      Und Reissirup sollte auch gehen, nur brauchst du dann insgesamt weniger Flüssigkeit, da die Datteln normalerweise einiges aufsaugen und das Ganze insgesamt etwas cremiger machen. Ich würde wohl zusätlich noch ein Bindemittel empfehlen. Du könnstest zum Schluss Flohsamenschalen hineinmixen (zum Schluss weil die Mischung dann schlagartig dickflüssig wird). Oder gib etwas Sonnenblumen-Lecithin hinzu. Oder du kannst Irisches Moos verwenden (hierzu am besten nochmal recherchieren wie es angewendet wird). Ich hoffe das hilft weiter…
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.