Nix Fleisch Quinoa Bällchen (Vegan, Glutenfrei, Ohne Öl)

Print Friendly, PDF & Email

Dieses Rezept ist eine weitere Kreation für den „Meat-free Monday“. Obwohl für mich ja eigentlich jeder Tag „meat-free“ ist, fangen wir alle einmal irgendwo an wenn wir die Auswirkung unseres Lebensstils auf andere Lebewesen, unseren Planten und unsere Gesundheit positiver gestalten wollen.

Pasta und Nix-Fleischbällchen sind eine meiner Lieblingskombinationen. Sie geben extra Geschmack, Protein und Textur. Und um diesen Effekt zu erzielen, müssen sie nicht auf Fleisch basieren. Mit ein paar pflanzlichen Zutaten und einer Auswahl von leckeren Kräutern und Gewürzen wirst du deine Geschmacksnerven richtig happy machen 🙂

Auf dem Blog gibt es ja schon ein paar Nix Fleisch Bällchen Rezepte. Zum Beispiel die Nix Fleisch Linsenbällchen und die Buchweizen Rote Beete Bällchen. Ich wollte aber eine weitere Variante, die etwas mehr Protein enthält. Buchweizen enthält ein kleines bisschen weniger.

Diese Quinoa Nix Fleisch Bällchen sind vegan, glutenfrei und ohne Öl. Sie schmecken sehr gut mit Pastasoße oder als Beilage.

Zutaten:

• 165g Quinoa
• 375ml Wasser

• 170g geraspelte Rote Beete
• 1 El Flohsamenschalen
• 1 tl Majoran
• 1 tl geräucherter Paprika
• 1/2 tl gemahlener Piment
• 1/2 tl gemahlener Kreuzkümmel
• 1/2 tl Kokosblütenzucker
• Salz nach Geschmack

Zubereitung:

1. Wasche zuerst den Quinoa, spüle und tropfe ihn ab. Bringe ihn dann mit dem Wasser in einem Topf zum Kochen. Dann auf niedriger Hitze köcheln, bis das Wasser verschwunden ist (ca. 15 Minuten).

2. Heize den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vor. Zerstampfe den gekochten Quiona mit einem Kartoffelstampfer. Gib die geraspelte Rote Beete, die Kräuter und Gewürze hinzu und vermische es.

3. Forme mit nassen, kalten Händen kleine Bällchen und lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Backe sie für ca. 15 Minuten von einer Seite, dann wenden & weitere 10 Minuten von der anderen Seite. backen. Mit Tomatensoße servieren.

Guten Apppetit! 🙂

Bitte lass mich wissen, was du von dem Rezept hältst, ich freue mich drauf von dir zu hören! Und wenn das Rezept nachmachst, würde ich deine Kreation gern auf Pinterest, Instagram und Facebook sehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.