Flower Power Salat Dressing (Vegan, Glutenfrei, Ohne Öl)

Print Friendly, PDF & Email

Sommer ist nun fast hier und mein Garten ist nur so am sprießen! Viel frischer Salat ist dabei. Und in letzter Zeit fahre ich total auf dieses kräutrige vegane Salat Dressing ab – denn ich kann alle möglichen Kräuter und Blüten aus dem Garten darin verwenden.

Es schmeckt einfach sooo lecker. Es ist super einfach herzustellen und sieht auch noch so schön aus. Es gibt ja soviele essbare Blüten. Ich denke wie sollten sie öfters verwenden (aber natürlich auch welche für die Bienen lassen 🙂 )

Ich habe dieses Rezept bereits auf meinem Instagram geteilt. Aber ich dachte, dass einfach so lecker ist, es muss auch auf den Blog. Habe ich schon erwähnt, wie einfach es herzustellen ist? 🙂

Bitte betrachte dieses Rezept als Basis für deine eigenen Kreationen. Es ist wirklich so vielfältig und funktioniert mit vielen verschiedenen Zutaten, auch ohne Blumen 🙂

Die Basis von diesem Dressing:

1/4 Tasse (35g) Cashews (oder andere Nüsse)
1/4 Tasse (60ml) Wasser

ODER pflanzlichen Joghurt (ich liiiiebe Kokosjoghurt)

1 bis 2 Esslöffel Apfel-Essig
1/2 Teelöffel Kokosblütenzucker (oder anderes Süßungsmittel)
Salz und Pfeffer nach Geschmack

1 Bündel Kräuter (meine Lieblingskombination ist momentan Petersilie und Dill)

Zuätzliche Optionen: gehackte Frühlingszwiebel und/oder Knoblauch…

Zubereitung:

1. Falls du die Nuss Variante verwendest, mixe zuerst die Nüsse mit dem Wasser cremig (ein kleiner Bullett Mixer eignet sich hierfür am besten).

2. Schütte die Mischung (oder den Joghurt) in ein Dressing Kännchen oder Schüsselchen.

3. Rühre Apfel Essig, Kokosblütenzucker unter und schmecke mit Salz und Pfeffer ab.

4. Mixe nun entweder die Kräuter kurz im Mixer oder hacke sie auf dem Brettchen fein. Vermische sie in dem Dressing.

5. Bewahre das Dressing bis zum Servieren gekühlt auf und verbrauche es innerhalb von ca. 3 Tagen.

Guten Appetit! 🙂

Bitte lass mich wissen, was du von dem Rezept hältst, ich freue mich drauf von dir zu hören! Und wenn das Rezept nachmachst, würde ich deine Kreation gern auf Pinterest, Instagram und Facebook sehen 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.