Dreifach Schoko Cookies (Vegan, Glutenfrei)

Print Friendly, PDF & Email

Dieses Rezept ist für all die Schokoladenliebhaber da draußen! Denn hier dreht es sich mal so richtig um Schokolade. Dreifach. Schokolade. 😉

Vor kurzem bekam ich nämlich ein super spannendes Paket von Edelmond (*Werbung) zugeschickt. Darin waren die allerfeinsten Schokoladen- und Kakaoprodukte, von denen ich nur träumen konnte. Alles Bio und Fair-Trade! Ich bin von den Edelmond Produkten so begeistert, dass wir uns zusammengetan haben und bald auch ein Gewinnspiel für euch anbieten werden. Bleibt dran! 🙂

Diese Cookies haben einen vollen, herben Schokoladen Geschmack. Und wie immer sind sie vegan und glutenfrei. Zudem sind sie ohne Soja, ohne Mais und ohne Nüsse 🙂

Ergibt ca. 15 Cookies:

40g Kakaobohnenmus (*Werbung) (alternativ Kakaobutter, Kokosmus oder Kokosöl)
2 Esslöffel Ahornsirup
2 Teelöffel Erdnussmus (alternativ Nussmus)
2-3 Esslöffel Wasser

1/4 Tasse (35g) Buchweizenmehl
1/4 Tasse (35g) Reismehl
1/4 Tasse (25g) FAIR-TRADE Kakaopulver
1/4 Tasse (45g) Kokosblütenzucker
1 Teelöffel Flohsamenschalen
1/2 Teelöffel Backpulver

Schokotropfen (*Werbung) zum Garnieren

Zubereitung:

1. Gib das Kakaobohnenmus, Ahornsirup und Erdnussbutter in eine Tasse welche in einer Schüssel mit warmen Waser steht. Rühre es hin und wieder um bis das Kakaobohnenmus geschmolzen ist und alle Zutaten gut vermischt sind.

2. Heize den Ofen auf 150°C (Ober-/ Unterhitze) vor. Gib alle trocknen Zutane in eine Schüssel und verrühre sie.

3. Schütte die Kakaomus-Mischung in die Schüssel mit den trocknen Zutaten. Rühre 2 bis 3 Esslöffel Wasser hinzu bis ein knetbarer aber nicht allzu klebriger Teig entsteht. Sollte der Teig zu klebrig sein, streue ein bisschen mehr Mehl drüber.

4. Rolle aus dem Teig kleine Bällchen und lege sie auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech. Presse die Bällchen flach und drücke vorsichtig ein paar Schokodrops hinein.

5. Backe das Ganze abgedeckt für ca. 30 Minuten (entweder mit einem Stück Aluminiumfolie abdecken oder in der Schiene oben drüber ein leeres Backblech, um die Cookies vor direkter Hitze zu schützen). Schaue immer mal nach, um sicher zu gehen, dass sie nicht verbrennen.

Guten Appetit!

*Werbung Dieser Beitrag enthält Partner Links zu Amazon für Kakaobohnenmus und Schokotropfen. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Damit unterstützt du meinen Blog. Dankeschön 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.