Zucchini Schoko Kuchen (vegan, Glutenfrei, Ohne Kristallzucker, Ohne Öl)

Print Friendly, PDF & Email

Ja, hier ist immer noch die Zucchini Welle im Rollen 😉 Also lasse ich mir weiterhin neue Möglichkeiten einfallen, um diese aufzubrauchen. Letztes Jahr habe ich ja schon einmal einen Zuchini Schoko Kuchen kreiert. Aber dieses Mal wollte ich eine etwas abgeänderte Version probieren (welche auch mehr Zucchini verwendet).

Und auf ein Neues hat es mich ganz von den Socken gehauen! Ich kann es kaum glauben, was für eine unglaublich weiche und saftige Textur durch die hinzugebenen Zucchini entsteht! Komplett ohne Öl! Es hat ungefähr drei Tage gebraucht bis der Kuchen verputzt war und bis zum Schluss war er herrlich weich und saftig.

Falls du also nach einem leckeren Schoko Kuchen suchst, der vegan, glutenfrei und ohne Öl ist, kann ich dieses Rezept sehr empfehlen. Für die Schokoglasur habe ich einfach dunkle Schokolade verwendet aber du kannst auch deine eigene machen, zum Beispiel mit diesem Rezept.

Zutaten:

Für den Kuchen:
170g Reismehl
100g Buchweizenmehl
40g FAIR-TRADE Kakaopulver
2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Natron
1-2 Prisen Salz
350ml Wasser
100g Kokosblütenzucker
1 Esslöffel Flohsamenschalen
250g geraspelte Zucchini

Für die Schokoglasur:
100 bis 200g FAIR-TRADE Schoko

Zubereitung:

1. Heize den Ofen auf 200° (Ober-/ Unterhitze) vor. Vermische die trocknen Zutaten in einer Schüssel. Mixe Wasser mit dem Kokosblütenzucker und Flohsamenschalen kurz im Mixer.

2. Schütte diese Mischung in die Schüssel mit den trocknen Zutaten, gib die geraspelten Zucchini hinzu und verrühre es zu einem glatten Teig.

3. Gib den Teig gleichmäßig in die Kuchen- form und backe das Ganze für ca. 30 Minuten (ab der Hälfte der Backzeit besser abgedeckt weiter backen).

4. Lass den Kuchen etwas abkühlen bevor du ihn aus der Form nimmst. Für die Glasur die Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen & auftragen wenn der Kuchen gut abgekühlt ist.

Guten Appetit!  🙂

Bitte lass mich wissen, was du von dem Rezept hältst, ich freue mich drauf von dir zu hören! Und wenn das Rezept nachmachst, würde ich deine Kreation gern auf Pinterest, Instagram und Facebook sehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.